schlossfront03

Das prächtige Gutshaus im Berliner Bezirk Neukölln wurde Anfang des 18. Jahrhunderts an der Stelle eines mittelalterlichen Fachwerkhauses erbaut und war als Herrenhaus im Besitz hochrangiger preußischer Hofbeamter und Staatsminister. 1971 wurde Schloss Britz unter Denkmalschutz gestellt. Der Bezirk Neukölln restaurierte das Schloss von 1985 bis 1988 und rekonstruierte die dazugehörige Parkanlage. Seit 1989 wird das kulturelle Angebot durch die Kulturstiftung Schloss Britz gewährleistet.

Weiterlesen...

Veranstaltungen

pastarchives

Programmtipp: Samstag, 03.12.2016, 19.00 Uhr
Manche mögen’s Kreis! Musikkabarett mit Robert Kreis; mehr...

Sonntag, 04.12.2016, 19.00 Uhr
Festliches Weihnachtskonzert mit dem Corelli-Kammerorchester; mehr...

Im Schloss befinden sich Museumsräume, in denen in einer Dauerausstellung die repräsentative Wohnkultur der Gründerzeit gezeigt wird. Geöffnet dienstags bis sonntags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Sonderausstellungen in enger Zusammenarbeit mit internationalen Museen, sowie Konzerte und Lesungen mit renommierten Künstlern bieten den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. In den Sommermonaten findet die Konzertreihe auf der Freilichtbühne auf dem Gutshof statt. Außerdem bietet die Kulturstiftung Schloss Britz ein attraktives museumspädagogisches Programm an.

Kutschfahrten durch Britz mit dem Landauer oder der LandauergeschlossenWagonette mehr...

 


 

Literatur auf Porzellan, Steingut und in anderem Kunsthandwerk

PlakatDie Kulturstiftung Schloss Britz präsentiert vom 04.11.2016 bis 19.02.2017 die Ausstellung „Literatur auf Porzellan, Steingut und in anderem Kunsthandwerk“. Die wertvollen Exponate mit feinster Porzellanmalerei stammen aus zwei privaten Sammlungen, die zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden.

Das Spezialgebiet der Leihgeber beschäftigt sich mit einem Phänomen, das ab dem ausgehenden 18. bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts auftrat und nicht zuletzt dem aufklärerischen Bildungsdrang jener Zeit zu verdanken war. Damit verbunden war ein unerhörter Aufschwung der Buch- und Almanachproduktion und das Bedürfnis der damaligen Leserschaft nach Beigabe von Bildern, wodurch zahlreiche Künstler auf dem Gebiet der Literaturillustration wichtige Werke erschufen.

mehr...

Angebote für Schulklassen!

Zum Anfang